Pressemitteilung am 16.7. "Start der Open Air Mittwochkonzerte verschoben"

Start der Open Air Mittwochkonzerte verschoben

Geplanter Auftakt am 22. Juli

 

Der Start der neuen Reihe Open Air Mittwochkonzerte musste wetterbedingt um eine Woche verschoben werden. Geplant war am Mittwoch, 15. Juli, das Konzert mit dem Trio „Zauber des Südens von Italien“, das ersatzlos gestrichen werden musste. Weiter geht es nun am Mittwoch, 22. Juli, mit „Djangology“, die in der Tradition des Gypsy-Jazz spielen. In ihrem Repertoire finden sich Swing, Walzer und lateinamerikanische Kompositionen von 1930 bis zu aktuellen Titeln. Eine sicherlich außergewöhnliche Formation, die „handgemachte“ Musik vom Allerfeinsten bietet.

Die Gemeinnützige Ingolstädter Veranstaltungs GmbH (INKULT) hat die Reihe MittwochKlassik neu konzeptioniert. Bedingt durch
die Corona-Pandemie werden ab Mittwoch, 22. Juli, die Konzerte nicht wie gewohnt im Kamerariat, sondern auf dem Carraraplatz
stattfinden. Beginn ist jeweils um 19 Uhr, der Eintritt ist frei. Jedes Konzert dauert rund 45 Minuten, eine Pause ist nicht vorgesehen.
Auf dem Gelände stehen Plätze für zirka 50 Personen zur Verfügung. Bei schlechtem bzw. unbeständigem Wetter entfallen die Veranstaltungen ersatzlos.

Verbunden mit dem Ortswechsel erhält die Reihe, die bis Ende August geplant ist, auch einen neuen Namen: Open Air  Mittwochkonzerte. Denn neben Klassik werden auch andere Genres zu hören sein.

Es gilt zu beachten: Einlass ist nur vor Beginn der Veranstaltung möglich. Die Besucher/-innen sind zum Tragen einer Mund-Nasen-
Maske bis zum Konzertbeginn sowie am Konzertende verpflichtet. Das Personal vor Ort weist den Besuchern/-innen systematisch einen Sitzplatz zu und führt sie dorthin. Zudem wird darauf geachtet, dass nur Personen aus demselben Haushalt einen Partnerplatz belegen können. Für Toilettengänge während des Konzerts kann das Veranstaltungsgelände über den Ausgang verlassen werden. Getränke werden vor Ort nicht verkauft, sondern müssen selbst mitgebracht werden. Die vollständigen Hygieneregeln finden Sie auf der Homepage: www.inkult-ingolstadt.de

Besucher, die coronaspezifische, unspezifische Allgemeinsymptome oder respiratorische Symptome jeglicher Schwere sowie Fieber vorweisen, dürfen die Veranstaltung nicht besuchen. Ferner ist vom Konzertbesuch ausgeschlossen, wer in den letzten 14 Tagen wissentlich Kontakt zu einem bestätigten an COVID-19 Erkrankten hatte. Besucher, die während der Veranstaltung Symptome entwickeln, müssen die Veranstaltung umgehend verlassen und dürfen das Konzert nicht länger besuchen. 

Pressemitteilung am 15.7. "Volkstanzfrühschoppen abgesagt"

Volkstanzfrühschoppen abgesagt

Bedingt durch die Corona-Pandemie muss eine weitere Veranstaltung abgesagt werden. Der Volkstanzfrühschoppen am
Sonntag, 26. Juli, im Schutterhof wird leider ersatzlos gestrichen. 

Weitere Informationen unter: www.inkult-ingolstadt.de

Hygienekonzept für die Freilicht-Veranstaltungsreihe „Mittwochkonzerte“

Hygienekonzept für die Freilicht-Veranstaltungsreihe „Mittwochkonzerte“

 

1. Grundlegendes zur Veranstaltung und dem Veranstaltungsort

1.1 Art der Veranstaltung
Kostenfreie Open Air Mittwochskonzerte (Klassische Musik, Jazz)
Beginn: Mittwoch, 08.07.2020, 19 Uhr
Rhythmus: wöchentlich jeden Mittwoch, bis 26.08.2020
Dauer der Veranstaltung: jeweils 45 min – 60 min, ohne Pause

1.2 Art des Veranstaltungsortes
Carraraplatz (Hallstraße in 85049 Ingolstadt)

1.3 Details zum Veranstaltungsort
Veranstaltungsfläche: 130 m²
Bühne: max. 5m x 3m

1.4 Betreiber
Gemeinnützige Ingolstädter Veranstaltungs GmbH, Ziegelbräustraße 7, 85049 Ingolstadt, Tel.: 0841/30546612

1.5 Zielgruppe
Das Publikum ist bzgl. des Alters gemischt.
Max. Besucheranzahl: 50 – 60 inkl. der geforderten Abstände

1.6 Anzahl Helfer*innen
Veranstaltungsleitung: 1
Eingang: 2
Ausgang: 1
Bestuhlten Bereich: 1
Technik: 1
Toiletten: 1

1.7 Anzahl Musiker*innen
Je nach Konzert 1 bis 4

2. Schutzmaßnahmen

2.1 Veranstaltungsbereich
– Das Veranstaltungsgelände auf dem Carraraplatz wird mithilfe von Absperrband entlang der Bäume eingegrenzt, Eckpunkte werden mit Stehtischen festgehalten.
– Der Abstand zwischen den Musiker*innen und der 1. Stuhlreihe beträgt mindestens 3 Meter; dieser Abstand wird für den Einlass der Besucher*innen auch als Durchgang genutzt.
– Des Weiteren wird ein mindestens 1,50m breiter Mittelgang geschaffen, um die Sitzplätze möglichst einfach zu erreichen. Am Ende des Durchgangs befindet sich der Ausgang. Somit ist eine „Einbahn“-Regelung gewährleistet und mit Pfeilen am Boden zusätzlich gekennzeichnet.
– Zwischen den Stühlen und Reihen ist jeweils mindestens 1,50m Abstand.
– Es werden 10 Einzel- und 25 „Partnerplätze“ angeboten.
– Die Plätze und Reihen werden gut sichtbar nummeriert und gekennzeichnet.
– Vor- und nach jedem Konzert werden die Stühle desinfiziert sowie alle weiteren Kontaktflächen.
– Das Personal achtet darauf, dass nur Personen aus dem gleichen Haushalt einen Partnerplatz belegen können.
– Das Personal weist den Besucher*innen systematisch einen Sitzplatz zu und führt diese dorthin.
– Die Entleerung der Veranstaltungsfläche nach Konzertende erfolgt ebenfalls systematisch geleitet durch das Personal.
– Auf jedem Stuhl liegen ein desinfizierter Kugelschreiber, sowie ein vorgedrucktes Formular mit Platzangabe für die personenbezogenen Daten zum Ausfüllen bereit. Auf der Rückseite der Formulare sind die Hygienemaßnahmen abgedruckt.
– Vor Beginn des Konzerts werden die Formulare unter Beachtung der richtigen Platzangaben eingesammelt.
– Nach der Veranstaltung achtet das Personal darauf, dass die Besucher reihenweise und zügig das Gelände verlassen.

2.2 Einlass
– Das Personal kontrolliert, dass Besucher*innen ausschließlich über den Eingang Zutritt erhalten.
– Die Veranstaltung ist kostenlos und ohne Ticketausgabe bzw. –verkauf.
– Es werden Hinweistafeln und Informationsschilder (z.B.: Maskenpflicht bis zum Beginn der Veranstaltung sowie während des Gangs zur Toilette, 1,50m Abstand bei Bewegung innerhalb der Veranstaltungsfläche, keine Gruppenbildung, Hust- und Niesetikette…) in ausreichender Anzahl aufgestellt, am Eingang gibt es Tische mit Desinfektionsmittel und Zellstofftüchern.
– Das Personal achtet darauf, dass Warteschlangen und Ansammlungen (auch Zuschauer*innen außerhalb der eingegrenzten Veranstaltungsfläche) vermieden werden. Entsprechende Markierungen werden für Wartebereiche auf dem Boden angebracht.
– Einlass ist nur vor Beginn der Veranstaltung möglich, nicht währenddessen.
– Jede/r Besucher/in ist zum Tragen einer Mund-Nasen-Maske bis zum Konzertbeginn, sowie ab Konzertende verpflichtet (das Personal trägt durchgehend Mund-Nasen-Masken).
– Für Besucher*innen, die keine Masken parat haben, wird ein Kontingent an Ersatzmasken kostenfrei zur Verfügung gestellt.
– Die Anzahl der Besucher*innen wird über per Handzähler am Eingang vom Personal kontrolliert.

2.3 Bühne
– Es wird eine Bühne mit max. 5m mal 3m aufgebaut (je nach Anzahl der Musiker*innen); die Musiker*innen spielen im Stehen bzw. Sitzen.
– Der Abstand der Musiker*innen untereinander beträgt 1,50m bzw. 2m bei Gesang/ Einsatz von Blasinstrumenten.
– Um die Abstände sicherstellen zu können, werden Bodenmarkierungen angebracht.
– Sänger*innen und Blasmusiker*innen werden vorne bzw. am Bühnenrand positioniert.

2.4 Toiletten
– Es können die Toiletten der angrenzenden VHS genutzt werden. Diese, sowie alle Handläufe und Türklinken auf dem Weg zu den Toiletten, werden während, sowie 30 Minuten vor und nach der Veranstaltung vom Personal desinfiziert und der Bestand von Seife, Handpapier und Toilettenpapier geprüft. Auf die Einhaltung der Mindestabstände im Wartebereich wird geachtet und Schilder „zum richtigen Händewaschen“ sowie „Abstand halten“ aufgehängt. In den Toilettenbereichen stehen Desinfektionsmittelspender bereit. Jedes zweite Urinal sowie jedes zweite Waschbecken ist gesperrt.
– Sollte ein Toilettengang während des Konzerts notwendig sein, kann die Veranstaltungsfläche über den Ausgang verlassen werden.

2.5 Backstage
– Ein Backstagebereich und eine separate Künstlertoilette sind nicht vorhanden; die Künstler*innen werden darüber informiert, bereits spielfertig anzureisen.

2.6 Sonstiges
– Es werden keine Getränke und Speisen verkauft, auch wird es kein Catering für die Musiker*innen geben.

3. Grundlegende Hygienemaßnahmen

3.1 Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung
– Für die Besucher*innen gilt Maskenpflicht, solange sie sich nicht an ihrem Platz befinden.
– Für die Mitwirkenden gilt eine grundsätzliche Maskenpflicht, soweit dies nicht zu einer Beeinträchtigung der künstlerischen Darbietung führt oder solange die oder der Mitwirkende noch keinen festen Platz eingenommen hat.
– Hinweis-Schilder an den Eingängen und im Veranstaltungsraum.
– Die Einhaltung wird vom Personal kontrolliert.

3.2 Abstandsregeln
– Hinweis-Schilder an den Eingängen und im Veranstaltungsraum.
– Die Einhaltung wird vom Personal kontrolliert.
– Im Veranstaltungsbereich werden die Besucher*innen vom Personal so platziert, dass der Abstand eingehalten wird.

3.3 Richtiges Händewaschen
– Anleitung zum richtigen Händewaschen wird an allen Waschbecken angebracht.
– Zusätzlich stehen Desinfektionsspender bereit

3.4 Nies- und Hustetikette
– Besucher*innen werden durch Schilder darauf hingewiesen

3.5 Umgang mit Erkrankten und Verdachtsfällen
Vom Besuch und von der Mitwirkung an Veranstaltungen sind Personen (Mitwirkende und Besucher*innen) ausgeschlossen, die
➢ In den letzten 14 Tagen wissentlich Kontakt zu einem bestätigten an COVID-19-Erkrankten hatten oder
➢ Symptome aufweisen, die auf eine COVID-19-Erkrankung hindeuten können, wie Atemwegssymptome jeglicher Schwere, unspezifische Allgemeinsymptome und Geruchs- oder Geschmacksstörungen.
➢ Sollten Personen während der Veranstaltung Symptome entwickeln, haben sie umgehend die Veranstaltung zu verlassen.

Dies wird vorab im Rahmen einer Presseinformation zur Veranstaltung kommuniziert und vor Ort über entsprechende Besucherhinweise.
Stand: 07.07.2020

Hinweis: Änderungen der bisher verordneten Maßnahmen, die während des Veranstaltungszeitraums veröffentlicht werden, werden im Hygienekonzept berücksichtigt und dieses entsprechend angepasst.

Pressemitteilung am 13.7. zu "Open Air Mittwochkonzerte"

Start Open Air Mittwochkonzerte

Musik am Carraraplatz

 

Die Gemeinnützige Ingolstädter Veranstaltungs GmbH (INKULT) hat die Reihe MittwochKlassik neu konzeptioniert. Bedingt durch die Corona-Pandemie werden ab Mittwoch, 15. Juli, die Konzerte nicht wie gewohnt im Kamerariat, sondern auf dem Carraraplatz stattfinden. Beginn ist immer um 19 Uhr, der Eintritt ist frei. Jedes Konzert dauert rund 45 Minuten, eine Pause ist nicht vorgesehen. Auf dem Gelände stehen Plätze für zirka 50 Personen zur Verfügung. Bei schlechtem Wetter entfallen die Veranstaltungen ersatzlos.

Verbunden mit dem Ortswechsel erhält die Reihe, die bis Ende August geplant ist, auch einen neuen Namen: Open Air Mittwochkonzerte. Denn neben Klassik werden auch andere Genres zu hören sein.

Die Konzertreihe startet mit dem Trio „Zauber des Südens von Italien“, das den Zauber alter Melodien und Lieder aus dem Süden auf den Carraraplatz bringt. Die Stücke, die bis in das Jahr 1520 zurückreichen, werden in klassischer Form wiedergegeben. Das meisterhafte Geigenspiel der Violinistin Lia Chkhrtishvili, die sensiblen Klänge des Lauten- und Gitarrenspielers Werner Reif und die Stimme der italienischen Sängerin Valeria Marra, vermitteln eine Mischung aus Authentizität und empfindsame Interpretation, die innig bewegt.

Weiter geht es am Mittwoch, 22. Juli, mit „Djangology“, die in der Tradition des Gypsy-Jazz spielen. In ihrem Repertoire finden sich Swing, Walzer und lateinamerikanische Kompositionen von 1930 bis zu aktuellen Titeln. Eine sicherlich außergewöhnliche Formation, die „handgemachte“ Musik vom Allerfeinsten bietet.

Es gilt zu beachten: Einlass ist nur vor Beginn der Veranstaltung möglich. Die Besucher/-innen sind zum Tragen einer Mund-Nasen-Maske bis zum Konzertbeginn sowie am Konzertende verpflichtet. Das Personal vor Ort weist den Besuchern/-innen systematisch einen Sitzplatz zu und führt diese dorthin. Zudem wird darauf geachtet, dass nur Personen aus demselben Haushalt einen Partnerplatz belegen können. Für Toilettengänge während des Konzerts kann das Veranstaltungsgelände über den Ausgang verlassen werden.  Getränke werden vor Ort nicht verkauft, sondern müssen selbst mitgebracht werden. Die vollständigen Hygieneregeln finden Sie auf der Homepage: www.inkultingolstadt.de

Besucher, die coronaspezifische, unspezifische Allgemeinsymptome oder respiratorische Symptome jeglicher Schwere sowie Fieber vorweisen, dürfen die Veranstaltung nicht besuchen. Ferner ist vom Konzertbesuch ausgeschlossen, wer in den letzten 14 Tagen wissentlich Kontakt zu einem bestätigten an COVID-19 Erkrankten hatte. Besucher, die während der Veranstaltung Symptome entwickeln, müssen die Veranstaltung umgehend verlassen und dürfen das Konzert nicht länger besuchen.

Weitere Informationen unter: www.inkult-ingolstadt.de

Pressemitteilung am 1.7. zu "Absage Konzert Rufus Coates und Jess Smith"

Absage Konzert Rufus Coates und Jess Smith

Bedingt durch die Corona-Pandemie muss das Konzert von Rufus Coates und Jess Smith am Sonntag, 5. Juli, in der Neuen Welt abgesagt werden. Einen Nachholtermin gibt es derzeit nicht. Karten, die an den Donaukurier-Vorverkaufsstellen, im Westpark Ingolstadt und in der Tourist Information am Rathausplatz (Moritzstraße 19) gekauft wurden, können dort wieder zurückgegeben werden. Wer Tickets über Eventim.de bezogen hat, wird per E-Mail über die weitere Vorgehensweise informiert.

Weitere Informationen unter: www.neun-ingolstadt.de

Pressemitteilung am 29.6. zu "Erneut Konzertverschiebungen ins Jahr 2021"

Erneut Konzertverschiebungen ins Jahr 2021

Bedingt durch die Corona-Pandemie müssen zwei weitere Veranstaltungen verschoben werden. Das Konzert von Nina Attal am Mittwoch, 15. Juli, im Kulturzentrum Neun wird auf Donnerstag, 15. Juli 2021, gelegt. Zudem findet das Konzert von Bonfire am Montag, 21. September, im Kulturzentrum Neun neu am Freitag, 26. Februar 2021, statt. Die Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit. Ist es Karteninhabern nicht möglich, den jeweiligen Ersatztermin wahrzunehmen, können die Karten an den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden, wo sie erworben wurden. Das sind die Donaukurier-Geschäftsstellen, der Ticketservice im Westpark Ingolstadt und die Tourist Information am Rathausplatz (Moritzstraße 19). Wer Tickets über eventim.de bezogen hat, wird per E-Mail über die weitere Vorgehensweise informiert.


Weitere Informationen unter: www.neun-ingolstadt.de

Pressemitteilung am 16.6. zu "Absage Konzert Whiskey Shivers"

Absage Konzert Whiskey Shivers

Bedingt durch die Corona-Pandemie muss das Konzert von Whiskey Shivers am Montag, 22. Juni, in der Neuen Welt abgesagt werden. Einen Nachholtermin gibt es derzeit nicht. Karten, die an den Donaukurier-Vorverkaufsstellen, im Westpark Ingolstadt und in der Tourist Information am Rathausplatz (Moritzstraße 19) gekauft wurden, können dort wieder zurückgegeben werden. Wer Tickets über Eventim.de bezogen hat, wird per EMail über die weitere Vorgehensweise informiert.

Weitere Informationen unter: www.neun-ingolstadt.de

Pressemitteilung am 9.6. zu "Volkstanzfrühschoppen abgesagt"

Volkstanzfrühschoppen abgesagt

Bedingt durch die Corona-Pandemie muss eine weitere Veranstaltung abgesagt werden. Der Volkstanzfrühschoppen am
Sonntag, 14. Juni, im Schutterhof wird leider ersatzlos gestrichen.

Pressemitteilung am 9.6. zu "Konzertverschiebung von Max Rogue and the Vagabonds"

Konzertverschiebung von Max Rogue and the Vagabonds

Bedingt durch die Corona-Pandemie muss eine weitere Veranstaltung verschoben werden. Das Konzert von Max Rogue and
the Vagabonds am Samstag, 20. Juni, in der Neuen Welt wird auf Freitag, 25. September, gelegt. Die Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit. Ist es Karteninhabern nicht möglich, den Ersatztermin wahrzunehmen, können die Karten an den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden, wo sie erworben wurden. Das sind die Donaukurier-Geschäftsstellen, der Ticketservice im Westpark Ingolstadt und die Tourist Information am Rathausplatz (Moritzstraße 19). Wer Tickets über eventim.de bezogen hat, wird per E-Mail über die weitere Vorgehensweise informiert.

Pressemitteilung am 26.5. zu "Prämierung der Nachwuchsliteraten/-innen"

Prämierung der Nachwuchsliteraten/-innen

Die Preisverleihung des Schülerschreibwettbewerbs im Rahmen der Ingolstädter Literaturtage 2020 musste aufgrund der Corona-
Krise abgesagt werden. Doch die Geschichten der Nachwuchsliteraten/-innen, die sich dieses Jahr rund um das Thema Freiheit
drehten, wurden trotzdem prämiert. Die Gewinner/-innen erhielten Urkunden, ein Buch mit allen Siegergeschichten und es gab zudem Preise wie zum Beispiel Büchergutscheine, schöne Notizbücher und Füller für weitere Geschichten, Lesezeichen für Lieblingsbücher sowie Notizzettel zum Festhalten spontaner Gedanken – denn der nächste Schülerschreibwettbewerb kommt bestimmt.

Pressemitteilung am 26.5. zu "Erneut Konzertverschiebung ins Jahr 2021"

Erneut Konzertverschiebung ins Jahr 2021

Bedingt durch die Corona-Pandemie muss eine weitere Veranstaltung verschoben werden. Das Konzert von The Sadies am Freitag, 17. Juli, in der Neuen Welt wird auf Freitag, 16. Juli 2021, gelegt. Die Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit. Ist es Karteninhabern
nicht möglich, den Ersatztermin wahrzunehmen, können die Karten an den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden, wo sie
erworben wurden. Das sind die Donaukurier-Geschäftsstellen, der Ticketservice im Westpark Ingolstadt und die Tourist Information
am Rathausplatz (Moritzstraße 19). Wer Tickets über eventim.de bezogen hat, wird per E-Mail über die weitere Vorgehensweise
informiert.

Pressemitteilung am 20.5. zu "Weitere Konzertverschiebungen ins Jahr 2021"

Weitere Konzertverschiebungen ins Jahr 2021

Bedingt durch die Corona-Pandemie müssen weitere Veranstaltungen verschoben werden. Das Konzert von Tommie Harris & The Dynamite Daze am Freitag, 29. Mai, in der Neuen Welt wird auf Sonntag, 20. Juni 2021, gelegt. Zudem findet das Konzert von Rad Gumbo und Günter Grünwald, geplant am Freitag, 26. Juni, neu am Samstag, 12. Juni 2021, statt. Bei diesem Konzert gibt es zudem eine Ortsverlegung und zwar von der Neuen Welt in das Kulturzentrum neun.

Für die Konzertverlegung von Tommie Harris & The Dynamite Daze gilt: Die Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit. Ist es Karteninhabern nicht möglich, den Ersatztermin wahrzunehmen, können die Karten an den lokalen Vorverkaufsstellen zurückgegeben
werden, wo sie erworben wurden. Das sind die Donaukurier-Geschäftsstellen, der Ticketservice im Westpark Ingolstadt und die Tourist Information am Rathausplatz (Moritzstraße 19).

Bei dem neuen Termin für Rad Gumbo und Günter Grünwald gilt es zu beachten: Aufgrund der Verlegung der Spielstätte müssen die Tickets an den lokalen Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden, wo sie erworben wurden. Es besteht dann die Möglichkeit, für diese Veranstaltung neue Karten zu kaufen. Wer Tickets für beide Konzerte über eventim.de bezogen hat, wird per E-Mail über die weitere Vorgehensweise informiert.

Weitere Informationen unter: www.neun-ingolstadt.de

Pressemitteilung am 19.5. zu "Streaming-Festival #trotzdemjetzt am 22. Mai"

Streaming-Festival #trotzdemjetzt am 22. Mai
Das digitale Konzert mit über 80 regionalen Musiker/-innen

Die Gemeinnützige Ingolstädter Veranstaltungs GmbH (INKULT) präsentiert zusammen mit dem Donaukurier das Streaming-Festival „#trotzdemjetzt“. Diese Art von Veranstaltung feiert in Ingolstadt Premiere und findet am Freitag, 22. Mai, ab 19 Uhr statt. Zu sehen ist das Streaming-Festival, wie der Name vermuten lässt, ausschließlich digital unter anderem auf folgenden Kanälen: YouTube Kanal-neun, Blog #trotzdemjetzt und Facebook.

Über 80 regionale Musiker/-innen treten auf den Bühnen der Spielstätten Kulturzentrum neun, Neue Welt und Festsaal Stadttheater
Ingolstadt auf. Die Eventhalle und das Kap94 sind mit Grußbotschaften vertreten. Aber auch Beiträge aus privaten Wohnzimmern sind geplant. Präsentiert werden die vielfältigsten Genres von Klassik bis Pop, Rock, Volksmusik und Jazz. Zugesagt haben unter anderem das Georgische Kammerorchester Ingolstadt mit Chefdirigent Ruben Gazarian, SchutterNeun, Kapuze, Vardan Mamikonian, Markus Poschner, Bernhard Hollinger, Rosvitha Radikal, Alexander Suleyman, Austria 4+, Bonfire, Claudius Konrad, Pauli and The Komets, Göltnschmierer, Raphaela Gromez & Julian Riem, Max Rogue, Franz Hauk, Agnes Krumwiede, Pam Pam Ida und Benjamin Schmid.

Auch Oberbürgermeister Dr. Christian Scharpf nimmt mit seiner Frau Stefanie Geith an dem Streaming-Festival teil: „Als ich gefragt
wurde, ob wir bei dem Streaming-Festival spielen möchten, war ganz klar: ja, sehr gerne. Ich habe zwar noch nie im Rahmen
eines solchen Formats gespielt, aber zusammen schaffen wir das.“

Moderiert wird das Streaming-Festival von Andreas Hofmeir,einer der besten und vielseitigsten Instrumentalisten der Gegenwart und selbst Grenzgänger zwischen den Genres. Er war Gründungsmitglied der bayerischen Kult-Band LaBrassBanda und moderiert mehrmals im Jahr seine eigene Kleinkunstshow „Wer dablost’s?”. Geplant ist ein reger Wechsel zwischen Moderation, kleinen Interviews und Live-Musikbeiträgen.

Vor allem selbstständig arbeitende Musiker/-innen sind derzeit in ihrer wirtschaftlichen Existenz bedroht, da sie so gut wie keine Aufträge mehr haben. Es wird daher ein angemessenes Honorar bezahlt. „Künstlerische Leistungen dürfen nicht umsonst zu haben sein“, sagt Tobias Klein, Geschäftsführer der Gemeinnützigen Ingolstädter Veranstaltungs GmbH.“ Es sei wichtig, dass das Modell des kostenlosen Streamings nicht zur Gewohnheit werde. „Der Wert der Kultur muss geschätzt werden.“ Eine derartige Live-Show bedeutet einen hohen finanziellen Aufwand und außerdem sollen angemessene Honorare an alle Künstler/-innen gezahlt werden – Familie Scharpf verzichtet auf ihr Honorar. Musikfreunde können einen Beitrag in Form einer Spende zugunsten des Festivals leisten (Kontonummer von INKULT: IBAN: DE65721500000050610856, Sparkasse Ingolstadt Eichstätt).

Wir danken dem Hauptsponsor, der Sparkasse Ingolstadt Eichstätt, sowie den weiteren Sponsoren dem Telekommunikationsunternehmen Com-IN und Gebrüder Peters, ohne deren Engagement dieses Festival nicht möglich wäre.

www.Adressen:
YouTube:
https://www.youtube.com/channel/UCewR1BA1_zDidDppzNWdz4w

Blog #trotzdemjetzt:
www.trotzdemjetzt.de

Facebook:
@neunkulturzentrum. Veranstaltung Live-Stream Festival:
https://www.facebook.com/events/232023394745287/

Pressemitteilung am 19.5. zu "Absage MittwochKlassik und Verschiebung Hazel Brugger"

Absage MittwochKlassik und Verschiebung Hazel Brugger

Die Veranstaltung mit Hazel Brugger am Donnerstag, 4. Juni, im Rahmen der Ingolstädter Kabaretttage muss leider aufgrund der
Coronaepidemie verschoben werden. Der neue Termin ist festgesetzt für Samstag, 17. Oktober. Ist es den Karteninhabern nicht möglich, den Ersatztermin wahrzunehmen, können die Karten an den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden, an denen sie erworben wurden. Wer Karten über eventim.de bezogen hat, wird per E-Mail über die weitere Vorgehensweise informiert.

Mit zwei weiteren Absagen wird die laufende Saison der Reihe MittwochKlassik beendet. Es entfallen die Konzerte am 20. Mai
(Zauber des Südens von Italien) und 27. Mai (Klassik im Originalklang).

Pressemitteilung am 19.5. zu "Konzert mit Ben Prestage verschoben"

Konzert mit Ben Prestage verschoben

Das Konzert von Ben Prestage am Donnerstag, 28. Mai, in der Neuen Welt muss leider aufgrund der Corona-Epidemie verschoben
werden. Der neue Termin für die Veranstaltung ist Samstag, 5. Juni 2021. Die Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit. Ist es Karteninhabern nicht möglich, den Ersatztermin wahrzunehmen, können die Karten an den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden, wo sie erworben wurden. Das sind die Donaukurier-Geschäftsstellen, der Ticketservice im Westpark Ingolstadt und die Tourist Information am Rathausplatz (Moritzstraße 19). Wer Tickets über eventim.de bezogen hat, wird per E-Mail über die weitere Vorgehensweise informiert. 

Weitere Informationen unter: www.neun-ingolstadt.de

Pressemitteilung am 12.5. zu "Start des Blogs #trotzdemjetzt"

Start des Blogs #trotzdemjetzt

Eine neue Plattform für Künstler/-innen und Kulturschaffende

Die Gemeinnützige Ingolstädter Veranstaltungs GmbH (INKULT) hat den Blog #trotzdemjetzt (www.trotzdemjetzt.de) ins Leben gerufen. Diese Website ist eine Plattform, auf der Künstler/-innen und Kulturschaffende (aus der Region) wegen und trotz der Corona-Krise ihre Kunst präsentieren können. Auf dieser Online-Bühne werden kreative Beiträge unterschiedlicher Art gezeigt – von Musikbeiträgen und Playlists über Lesungen bis hin zu bildender Kunst. Um ein größeres Publikum zu erreichen, werden die Darbietungen auf dem Blog platziert und über verschiedene Soziale Medien geteilt.

#trotzdemjetzt ist nicht nur aus der Corona-Krise heraus entstanden. „Wir planten bereits einen Blog für INKULT, dessen Start nun durch die aktuelle Situation beschleunigt wurde“, sagt Tobias Klein, Geschäftsführer von INKULT. „Der Blog ist eine nachhaltige Erweiterung unseres Angebots und wird künftig ein Teil von INKULT sein, unabhängig von der Corona-Krise. Damit bereichern wir die Kunst- und Kulturlandschaft Ingolstadts und der Region durch neue, digitale Wege.“

Mit #trotzdemjetzt werden Wege entwickelt, um eine Onlinebühne für Künstler/-innen zu sein. Es gilt, Formate kreativ neu zu denken und Präsentationsformen so anzupassen, dass sie digital funktionieren. #trotzdemjetzt bespielt zudem die Kategorie „Kunst und Kultur“
der gemeinsamen Online-Kampagne „Carpe Corona“ von IN-City e.V., IFG Ingolstadt und Achtzig20, zu erreichen
unter: www.incity.de/blog/.

Weitere Informationen unter: www.trotdemjetzt.de und www.incity.de/blog/

Pressemitteilung am 12.5. zu "Weitere Konzertverschiebungen ins Jahr 2021"

Weitere Konzertverschiebungen ins Jahr 2021

Zwei weitere Konzerte müssen aufgrund der Corona-Epidemie leider verschoben werden. Das Konzert von Dilana Acoustic Duo am Sonntag, 17. Mai, in der Neuen Welt wird auf Mittwoch, 30. Juni 2021 verlegt; das Konzert von Thorsten Havener am Freitag, 29. Mai, im Kulturzentrum neun auf Freitag, 15. Januar 2021. Die Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit. Ist es Karteninhabern nicht möglich, den Ersatztermin wahrzunehmen, können die Karten an den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden, wo sie erworben wurden. Das sind die Donaukurier-Geschäftsstellen, der Ticketservice im Westpark Ingolstadt und die Tourist Information am Rathausplatz (Moritzstraße 19). Wer Tickets über eventim.de bezogen hat, wird per E-Mail über die weitere Vorgehensweise informiert.

Weitere Informationen unter: www.neun-ingolstadt.de

Pressemitteilung am 7.5. zu "Absage MittwochKlassik und Synton"

Absage MittwochKlassik und Synton

Die Gemeinnützige Ingolstädter Veranstaltungs GmbH muss, bedingt durch das Coronavirus, weitere Veranstaltungen ersatzlos
streichen. So entfallen aus den Reihen MittwochKlassik und Synton die Konzerte am Mittwoch, 13. Mai (Nicht nur Beethoven) und am Donnerstag, 14. Mai (Rudi Trogl Trio).

Pressemitteilung am 6.5. zu "Die Literarische Nacht auf Youtube und Facebook"

Die Literarische Nacht auf Youtube und Facebook
Einblick in die literarische Arbeit der Region

Die Literarische Nacht auf Youtube und Facebook Einblick in die literarische Arbeit der Region Die Literarische Nacht findet trotz der Corona-Krise statt. Am Samstag, 9. Mai, wird ab 19 Uhr ein Video mit Beiträgen verschiedener Literaten auf dem Youtube-Kanal und der Facebookseite des Autorenkreises Ingolstadt zu sehen sein. Es lesen: Susanne Feiner, Michael von Benkel, Linda Sack, Susanna
Rasch, Jens Rohrer, Martina Funk, Cinzia Tanzella und „Goethes Schlittschuh“-Gewinnerin 2020 Fitnat Ahrens. Dazwischen gibt es Musik von Claudius Konrad. Die Literarische Nacht ist ein Programmpunkt der Ingolstädter Literaturtage, die für dieses Jahr abgesagt wurden.

Der Ingolstädter Autorenkreis ist ein freier Zusammenschluss von Autoren/-innen aus der Region, die sich regelmäßig zum kreativen Austausch treffen. Während des Jahres veranstaltet der Autorenkreis immer wieder Lesungen und pflegt Kontakte zu anderen künstlerischen Gruppierungen. Einmal im Jahr bietet die Literarische Nacht einen Einblick in die Bandbreite der literarischen Arbeit in Ingolstadt und Umgebung. Die Texte, die dargeboten werden, sind so unterschiedlich wie die Autorinnen und Autoren selbst. Vielfalt und Abwechslung sind garantiert. 

Adressen:
https://www.facebook.com/Autorenkreis-Ingolstadt-
221980944813872/
https://www.youtube.com/channel/UCosCmuW5aL5oPNMVBq_
yyw/

 

Pressemitteilung am 6.5. zu "Konzert von Martin Kälberer verschoben"

Konzert von Martin Kälberer verschoben

Das Konzert von Martin Kälberer am Samstag, 23. Mai, im Kulturzentrum neun muss leider aufgrund der Coronaepidemie verschoben
werden. Der neue Termin für die Veranstaltung ist Samstag, 15. Mai 2021. Die Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit. Ist es Karteninhabern nicht möglich, den Ersatztermin wahrzunehmen, können die Karten an den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden, wo sie erworben wurden. Das sind die Donaukurier-Geschäftsstellen, der Ticketservice im Westpark Ingolstadt und die Tourist Information am Rathausplatz (Moritzstraße 19). Wer Tickets über eventim.de bezogen hat, wird per E-Mail über die weitere Vorgehensweise informiert.

Pressemitteilung am 5.5. zu "Bluesfest Ingolstadt 2020 - Absage Fischer & Rabe"

Bluesfest Ingolstadt 2020 – Absage Fischer & Rabe

Bluesfest Ingolstadt 2020 – Absage Fischer & Rabe Das Konzert im Rahmen des Bluesfests Ingolstadt 2020 mit Fischer & Rabe am Donnerstag, 7. Mai, in der Neuen Welt muss leider aufgrund der Coronaepidemie abgesagt werden. Karten können an den bekannten Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden, wo sie erworben wurden. Das sind die Donaukurier-Geschäftsstellen, der Ticketservice im Westpark Ingolstadt und die Tourist Information am Rathausplatz (Moritzstraße 19). Wer Tickets über eventim.de bezogen hat, wird per E-Mail über die weitere Vorgehensweise informiert.

Pressemitteilung am 28.4. zu "Die 36. Ingolstädter Kabaretttage – weitere Ersatztermine"

Die 36. Ingolstädter Kabaretttage – weitere Ersatztermine

Bedingt durch das Coronavirus müssen weitere Veranstaltungen im Rahmen der Kabaretttage verschoben bzw. abgesagt werden.
Sarah Hakenberg (4. Mai): verschoben auf Samstag, 13. März 2021, 20 Uhr, Neue Welt Stefan Wählt (5. Mai): ersatzlos gestrichen
Jochen Malmsheimer (9. Mai): verschoben auf So, 11. Oktober, 20 Uhr, Eventhalle Ist es den Karteninhabern nicht möglich, den Ersatztermin wahrzunehmen, können die Karten an den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden, an denen sie erworben wurden.

Aufgrund der momentan geschlossenen Vorverkaufsstellen gibt es keine zeitliche Begrenzung für die Rückgabe der Tickets. Wer Karten über eventim.de bezogen hat, wird per E-Mail über die weitere Vorgehensweise informiert. Die Veranstaltung der Konzertreihe MittwochKlassik am 6. Mai (Schwanengesang) wird ebenfalls ersatzlos abgesagt. 

Pressemitteilung am 16.4. zu „Absagen von Veranstaltungen bis 31. August“

Pressemitteilung am 16.4. zu „Corona: Absagen von Veranstaltungen bis 31. August”

Absagen von Veranstaltungen bis 31. August – Betroffen sind das Volksfest Frühjahr, das Afrikafest, das ZAM und das Fest der Kulturen

Die Gemeinnützige Ingolstädter Veranstaltungs GmbH muss aufgrund der aktuellen Entwicklungen und Entscheidungen durch Bund und Land bezüglich des Coronavirus bis zum 31.August 2020 folgende Veranstaltungen absagen:
Das Volksfest Frühjahr (29.5. – 7.6.), das Afrikafest (26.6. – 27.6),das ZAM (11.7. – 12.7.) und das Fest der Kulturen (17.7. – 18.7.).

Grundsätzlich wird die aktuelle Situation in die weiteren Planungen und Schritte miteinbezogen. Sobald Veranstaltungen wieder
möglich sind, kann dann auch umgehend reagiert und die Veranstaltungen durchgeführt werden.

Weitere Informationen unter: www.inkult-ingolstadt.de

Pressemitteilung am 16.4. zu „Kabaretttage und MittwochKlassik, Synton bis Ende April - Ersatztermine“

Pressemitteilung am 16.4. zu „Corona: Kabaretttage und MittwochKlassik, Synton”

Kabaretttage und MittwochKlassik / Synton bis Ende Aprilsatztermine gefunden

Bedingt durch das Coronavirus müssen bis Ende April alle Veranstaltungen im Rahmen der Kabaretttage verschoben bzw. abgesagt
werden. Für folgende Kabarettabende konnten Ersatztermine gefunden werden:

Der Machatschek (20.04.): verschoben auf 17.11.20, 20 Uhr, Neue Welt

Simon und Jan (23.04.): verschoben auf 19.12.20, 20 Uhr, Neue Welt

Chris Boettcher (24.04.): verschoben auf 25.11.20, 20 Uhr, Festsaal Stadttheater

Django Asül (25.04.): verschoben auf 28.10.20, 20 Uhr, Eventhalle

Da Oimara (27.04.): verschoben auf 14.10.20, 20 Uhr, Neue Welt

Anny Hartmann (29.04.): verschoben auf 15.09.20, 20 Uhr, Neue Welt

Ist es den Karteninhabern nicht möglich, den Ersatztermin wahrzunehmen, können die Karten an den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden, an denen sie erworben wurden. Diese sind voraussichtlich ab 27. April wieder geöffnet. 
Das sind die bekannten Vorverkaufsstellen: die Donaukurier-Geschäftsstellen, der Ticketservice im Westpark Ingolstadt und
die Tourist Information am Rathausplatz (Moritzstraße 19). Wer Tickets über eventim.de bezogen hat, wird per E-Mail über die
weitere Vorgehensweise informiert.

Ersatzlos gestrichen wurden:
Josef Brustmann (22.04.) und die Mehlprimeln (28.04.).

Tickets für diese Kabarettveranstaltungen werden von den Vorverkaufsstellen erstattet, wo sie erworben wurden.
Die Veranstaltungen der Konzertreihe MittwochKlassik / Synton wurden bis Ende April ersatzlos abgesagt.

Weitere Informationen unter: www.kabaretttageingolstadt.de und www.inkult-ingolstadt.de

Pressemitteilung am 24.3. zu „Corona: Kabaretttage - Ersatztermine gefunden“

Pressemitteilung am 24.3. zu „Corona: Kabaretttage”

Ersatztermine gefunden

Bedingt durch den Coronavirus mussten vor wenigen Wochen Veranstaltungen im Rahmen der Kabaretttage bis zum 19. April abgesagt werden. Davon betroffen waren:

Ohne Rolf (11.3.), Couplet-AG (14.3.), Ludwig W. Müller (16.3.), Holger Paetz (17.3.), René Sydow (18.3.), Andreas Rebers (20.3.), Mathias Kellner (23.3.), Hans Gerzlich (25.3.), The Science Busters (30.3.), Bernd Regenauer (31.3.), HG. Butzko (1.4.) und das Monika Drasch Ensemble (2.4.).

Für folgende Kabarettabende konnten Ersatztermine gefunden werden:

Couplet AG
Sonntag, 13. September, 19 Uhr, Eventhalle

René Sydow
Mittwoch, 16. Dezember, 20 Uhr, Neue Welt

Andreas Rebers
Freitag, 18. Dezember, 20 Uhr, Eventhalle

Mathias Kellner
Montag, 7. Dezember, 20 Uhr, Neue Welt

Hans Gerzlich
Montag, 23. November, 20 Uhr, Neue Welt

The Science Busters
Sonntag, 27. September, 20 Uhr, Kulturzentrum neun

Bernd Regenauer
Montag, 28. September, 20 Uhr, Neue Welt

HG Butzko
Donnerstag, 3. Dezember, 20 Uhr, Neue Welt

Ist es den Karteninhabern nicht möglich, den Ersatztermin wahrzunehmen, können die Karten an den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden, wo sie erworben wurden.

Das sind die bekannten Vorverkaufsstellen: die Donaukurier-Geschäftsstellen, der Ticketservice im Westpark Ingolstadt und die Tourist Information am Rathausplatz (Moritzstraße 19). Wer Tickets über eventim.de bezogen hat, wird per E-Mail über die weitere Vorgehensweise informiert.

Ersatzlos gestrichen wurden:
Ohne Rolf, Ludwig W. Müller, Holger Paetz sowie das Monika Drasch Ensemble.
Tickets für diese Kabarettveranstaltungen werden von den Vorverkaufsstellen erstattet, wo sie erworben wurden.

Weitere Informationen unter: www.kabaretttageingolstadt.de

Pressemitteilung am 1.4. zu „Corona. weitere Absagen"

Weiter Absagen von Veranstaltungen

Unter anderem finden nicht statt: das Fest zum Reinen Bier, die Ingolstädter Literaturtage und kultURIG

Das Fest zum Reinen Bier (24. bis 26. April), die Ingolstädter Literaturtage (30. April bis 11. Mai) sowie das Brauchtumsfest kultURIG (15. bis 17. Mai) finden nicht statt. Im Zuge der Brauchtumsreihe entfallen auch der Volkstanzfrühschoppen (3. Mai), der Volksmusikabend (15. Mai) und der Volkstanzabend (17.Mai). Diese Entscheidungen haben der Aufsichtsrat der Gemeinnützigen
Ingolstädter Veranstaltungs GmbH (INKULT) und der Finanz- und Personalausschuss der Stadt Ingolstadt in ihren Sitzungen am 1. April getroffen. Der Grund für die Absage der genannten Veranstaltungen liegt in der aktuellen Entwicklung bezüglich des Coronavirus.

Über die weiteren Veranstaltungen werde schrittweise und flexibel entschieden, immer unter Einbeziehung der dann gegebenen
Rahmenbedingungen der Coronakrise, sagt Tobias Klein, Geschäftsführer von INKULT. „Grundsätzlich versuchen wir, die
Veranstaltungen zu verschieben, statt ersatzlos zu streichen.“ Speziell beim Pfingstvolksfest werde eine mögliche Verschiebung geprüft, um einen ersatzlosen Ausfall zu verhindern. „Derzeit ist es unmöglich, fundierte Aussagen über die Entwicklung der nächsten Monate zu treffen.“ 

Durch das aktuelle Veranstaltungsverbot sind viele verschiedene Berufsgruppen und Wirtschaftszweige wie Künstler, Marketingagenturen, Veranstaltungstechnik-Unternehmen, Schausteller oder Gastronomen massiv betroffen. „Für die wirtschaftliche Lage und Entwicklung dieser betroffenen Berufsgruppen nimmt die Gemeinnützige Ingolstädter Veranstaltungs GmbH eine wichtige Rolle ein“, sagt Tobias Klein. Die Hoffnung und Erwartungshaltung der Betroffenen sei es, dass man möglichst bald wieder beruflich und damit wirtschaftlich aktiv werden dürfe. Deshalb wolle man die Veranstaltungen bald wieder hochfahren, sobald dies unter Einbeziehung der gesundheitlichen Aspekte erlaubt sei.

Anfang Mai ist geplant, die Entscheidungen über die weiteren Großveranstaltungen zu treffen.

Pressemitteilung am 11.3. zu „Corona, Absage aller Veranstaltungen bis 19. April“

Pressemitteilung am 11.3. zu „Corona, Absage aller Veranstaltungen bis 19. April“

Absage aller Veranstaltungen bis 19. April 2020

Davon betroffen sind unter anderem die Tanztage und Kabaretttage
Die Gemeinnützige Ingolstädter Veranstaltungs GmbH (INKULT) sagt ab sofort bis einschließlich 19. April alle Veranstaltungen ab. „Da das Stadttheater Ingolstadt der Empfehlung des Freistaats Bayern folgt und sein Haus bis 19. April schließt, wollen wir als städtische Tochtergesellschaft im Schulterschluss den gleichen Weg einschlagen“, sagt Tobias Klein, Geschäftsführer von INKULT. „Wir tragen als städtische Einrichtung nicht nur den Besuchern, sondern allen Bürgerinnen und Bürgern gegenüber eine Verantwortung.“

Ersatzlos gestrichen sind

  • Tanztage Ingolstadt (13.3. – 23.3.)
  • Weltenklang Festival (20.3. – 1.5.)

sowie alle turnusmäßig stattfindenden Veranstaltungen:

  • Wer dablost’s (15.3.)
  • MittwochKlassik (11.3., 18.3., 25.3. und 1.4.)
  • Synton (26.3.)
  • Impro-Match (19.3.)
  • Volxgesang (26.3.)

Für folgende Veranstaltungen wird geprüft, ob ein Ersatztermin im Laufe des Jahres möglich ist:

  • Kabaretttage: Ohne Rolf (11.3.), Couplet-AG (14.3.), Ludwig W. Müller (16.3.), Holger Paetz (17.3.), René Sydow (18.3.), Andreas Rebers (20.3.), Mathias Kellner (23.3.), Hans Gerzlich (25.3.), The Science Busters (30.3.), Bernd Regenauer (31.3.), HG. Butzko (1.4.) und das Monika Drasch Ensemble (2.4.)
  • Nicole Jäger (11.3.)
  • Herzlmarkt (29.3.)

Sollten für diese Veranstaltungen Ersatztermine gefunden werden, wird dies rechtzeitig über die lokalen Medien sowie über die Homepage www.inkult-ingolstadt.de bekannt gegeben. Die Karten behalten damit ihre Gültigkeit.
Wird es keinen Ersatztermin geben oder ist es den Karteninhabern nicht möglich, den Ersatztermin wahrzunehmen, können die Karten an den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden, wo sie erworben wurden. Das sind die bekannten Vorverkaufsstellen: die Donaukurier-Geschäftsstellen, der Ticketservice im Westpark Ingolstadt und die Tourist Information am Rathausplatz (Moritzstraße 19). Wer Tickets über eventim.de bezogen hat, wird per E-Mail über die weitere Vorgehensweise informiert.

Mitglieder des Fördervereins Neue Welt e. V. sowie Karteninhaber, die ihre Karten für die Ingolstädter Kabaretttage beim Exklusivvorverkauf am 30.11.2019 erworben haben bitten wir, sich an die Gemeinnützige Ingolstädter Veranstaltungs GmbH zu wenden. Entweder per Mail an inva@ingolstadt.de oder telefonisch unter 0841 / 305 – 46615. Sie werden dann über die weitere Vorgehensweise informiert.

Spielstätten von INKULT

Vermietungen der beiden Spielstätten von INKULT, das Kulturzentrum neun und die Neue Welt, sind ebenfalls bis zum 19. April nicht möglich.

Weitere Informationen unter: www.inkult-ingolstadt.de

Kontakt für Pressefragen:
Gemeinnützige Ingolstädter Veranstaltungs GmbH
Marion Benz, Tel.: +49 841 305-46618

Wir werden die Gastronomie der Kleinkunstbühne Neue Welt in Ingolstadt neu verpachten.

Bewerbungsunterlagen können bei der Gemeinnützigen Ingolstädter Veranstaltungs GmbH , Ziegelbräustr. 7, 85049 Ingolstadt oder per E-Mail unter

matthias.neuburger@ingolstadt.de angefordert werden.

Für weitere Informationen steht Ihnen Herr Matthias Neuburger unter der Telefonnummer 0841/305-46607 zur Verfügung.